Basteleien zu Weihnachten

Basteltipps für Kinder

WeihnachtsfestsbasteleiDie Weihnachtszeit soll vor allem eine besinnliche Zeit sein, wo man sich mit Freunden und Bekannten zusammenfindet und es entweder gemütlich vorbereitet oder dann das tatsächliche Fest gemeinsam feiert. Aber man darf vor allem nicht vergessen die Kinder mit ein zu beziehen. Denn sie können naturgemäß mit der langen Adventzeit am schlechtesten umgehen. Ungeduldig zünden sie am Adventkranz eine Kerze nach der anderen an und können ihre Geschenke kaum noch erwarten. Wenn nämlich auch die ganze Adventszeit schon zum Höhepunkt wird, dann vergeht die Zeit auch schneller. Es gibt zahlreiche Anlässe, welche die Zeit vom 1. Advent bis zum 24. Dezember sehr schnell verstreichen lässt. Dabei muss man nicht einmal besonders religiös sein und jeden Adventsonntag den Weg in die Kirche suchen. Viele Konzerte und Aufführung rund um das Thema Weihnachten werden sogar in den kleineren Gemeinden veranstaltet.

Ein weiterer Höhepunkt ist der Nikolaustag. In vielen Ländern hat er zwar einen anderen Namen, aber eine ähnliche Tradition besteht trotzdem. Da bekommen die Kinder schon einmal einen Vorgeschmack auf die Geschenke. Sind das trotzdem aber noch zu wenige Feste, dann muss man seine Kinder anderwärtig beschäftigen. Wie das geht zeigen oft die Kindergärten und Schulen vor. Sie basteln viele Geschenke- und Dekorationsartikel und das macht den Kleinen bekanntlich sehr viel Spaß. Damit auch Sie einige Ideen bekommen, wie der Zeitvertreib am besten von Staaten gehen kann, hier einige Ideen.

Ein wichtiger Bestandteil der Adventszeit ist der Adventskalender. Im Supermarkt um nur wenige Euros zu kaufen, ist er meist mit Schokolade gefüllt. Aber haben Sie schon einmal darüber nachgedacht einen eigenen zu basteln. Mit ein bisschen Kreativität und dem richtigen Material ist das schnell geschehen. Als Stoff für die einzelnen Fenster oder Kästchen, können Zündholzschachteln, kleine Säckchen oder Dosen verwendet werden. Als Unter- oder Hintergrund dienen Schnur, Pappe oder Karton. Nach Lust und Liebe kann dann gestaltet und verziert werden. Aber das wichtigste ist, dass man alles ganz individuell mit Kleinigkeiten auffüllen kann.

Damit das Haus ein wenig weihnachtlich aussieht, bedarf es Dekoration. Sehr gut geeignet für Weihnachten sind Sterne in allen Formen und Farben. Aus Pappe, Krepppapier, Wachs, Geschenkpapier, Buntpapier, Alufolie oder sonstigem Material ausschneiden. Sie können entweder einzeln an einer Schnur befestigst werden oder zu einer Girlande geknüpft werden.

Schon einmal etwas von Window Color gehört? Das sind bunte Farben, mit denen man Fensterdekorationen zaubern kann. Dazu braucht man nur eine Klarsichtfolie als Untergrund und schon kann es losgehen. Als erstes malt man mit der schwarzen Farbe die Konturen und lässt es trocknen. Denn das verhindert später, dass die Farbe ausläuft. Dann dürfen die Felder ausgemalt werden und wenn alles trocken ist, wird das Bild abgelöst und auf das Fenster geklebt. Und schon ist das weihnachtliche Fenster fertig.

Kinder naschen ja bekanntlich sehr gerne und da kommt die Weihnachtsbäckerei gerade recht. Beziehen sie die Kleinen in das Plätzchen machen oder das Kugelformen ruhig mit ein. Sie haben bestimmt eine Menge Spaß dabei und schließlich muss ja nicht alles die perfekte Form haben um richtig gut zu schmecken.